Sa, 25. November 2017

Plötzliche Explosion

21.07.2010 08:51

Salzburger stirbt bei Sprengarbeiten in Osttirol

Ein 50-jähriger Baggerfahrer aus Neukirchen am Großvenediger ist am Dienstag bei einer Explosion auf der Obertaxer Alm in Matrei in Osttirol ums Leben gekommen. Er dürfte Löcher für Sprengarbeiten gebohrt haben, als es zu der Detonation kam.

Wie es zu dem tragischen Unglück auf der Baustelle kommen konnte, ist noch nicht geklärt. "Ein Sprengstoffsachverständiger und ein Polizeiermittler wurden mit dem Hubschrauber zur Unglücksstelle in 1.600 Metern Seehöhe geflogen", erklärt Franz Riepler von der Polizeiinspektion Matrei.

Die Arbeiter waren am Dienstag in der Nähe des Felbertauerntunnels damit beschäftigt, eine Sicherungsmauer zu errichten. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der 50-Jährige mit einem speziellen Bagger einige Löcher für die Sprengladungen in den Boden gebohrt haben, als diese unvermutet in die Luft gingen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden