So, 19. November 2017

Mongolinnen in Haft

20.07.2010 16:59

Kosmetik-Coups in Hollabrunn: Polizei sucht Mittäter

Zwei mutmaßliche Diebinnen hat die Polizei am Donnerstag in Hollabrunn geschnappt. Die beiden Mongolinnen Munkhtuya E. und Baigal J. hatten es auf teure Kosmetikartikel abgesehen. Nun bittet die Exekutive um Hinweise auf eventuelle Mittäter.

Innerhalb kurzer Zeit hatten die Mongolinnen im Alter von 31 und 37 Jahren zwei Coups verübt und dabei Waren im Wert von rund 1.500 und 950 Euro eingesackt. Eine Sofortfahndung der Polizei hatte Erfolg. Beim Zugriff der Beamten warfen die Beschuldigten die Beute weg und wollten flüchten.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die beiden Frauen vermutlich mit zwei armenischen Mittätern von Holland nach Österreich eingereist waren. Die Beschuldigten sollen von den beiden Männern angestiftet worden sein. Das Diebesgut wurde immer an die männlichen Mittäter weitergegeben.

Teilgeständnisse abgelegt
Die beiden Frauen legten Teilgeständnisse ab. Sie sollen auch fünf Ladendiebstähle im Bezirk Mödling sowie weitere in Holland und Deutschland verübt haben. Die Beute hatte jeweils einen Wert von über 1.000 Euro. Die Beschuldigten sitzen derzeit auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in der Justizanstalt Korneuburg ein.

Die beiden Mongolinnen könnten weitere Straftaten in Wien und Niederösterreich begangen haben. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg entschloss sich daher zur Veröffentlichung von Fotos der Verdächtigen.

Die Polizeiinspektion Hollabrunn ersucht um sachdienliche Hinweise, wo die Beschuldigten mit ihren eventuellen Mittätern gesehen wurden bzw. Hinweise zu einem Fluchtfahrzeug, unter der Telefonnummer 059133/3410.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden