Do, 23. November 2017

Zu viel Lärm?

20.07.2010 16:37

Lokal an der Donau in Greifenstein erregt die Gemüter

Afrikanisches Flair in einem "schwimmenden" Lokal auf der Donau bei Greifenstein im Bezirk Tulln? Viele Menschen sind darüber erfreut, vor allem Ortsansässige aber rotieren und protestieren. Die künftige Betreiberin, Silvia Hauch, geht nun in die Offensive: "Aus den Gegnern spricht nur der Neid, und sie fürchten Konkurrenz."

Das Behörden-Dickicht hat die Unternehmerin fast schon erledigt, der letzte Bescheid dürfte in einigen Wochen vorliegen. Im Frühsommer 2011 sollen dann 200 Gäste in dem Lokal "African Queen" Platz finden. Sechs Firmen arbeiten an der Errichtung des Restaurants, zwölf Jobs werden für den Betrieb geschaffen. Die Donau-Idylle tut ihr Übriges.

"Für Ausflügler und Radfahrer ein idealer Treff mit buntem Flair", sagt Silvia Hauch. Protesten aus der Gemeinde ("Zu viel Lärm, mehr Verkehr") stemmt sie sich entgegen. "Da spricht der Neid", so die 52-Jährige. Auch eine Unterschriften-Aktion gegen das Projekt prallt an ihr ab: "Diese Listen lagen in zwei Gaststätten im Ort auf. Die Betriebe haben einfach Angst vor der Konkurrenz."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden