Sa, 25. November 2017

Hahnenkampf

20.07.2010 16:27

Gina-Lisas Neuer droht ihrem Ex-Freund

Gina-Lisa Lohfink hat einen neuen Lover - und der macht jetzt schon richtig Ärger. Angeblich will der Rapper Kay One Gina-Lisas Ex-Freund Florian aufmischen.

Es tobt ein Kampf um die Blondine, die erst kürzlich im Männermagazin "Playboy" nackte Tatsachen präsentierte. Die Kontrahenten: Rapper Kay One, mit dem Gina-Lisa erst seit Kurzem ein Paar ist, und ihr Ex-Freund Florian. Die beiden liefern sich per E-Mail und am Telefon heftige Wortgefechte, wie die deutsche "Bild"-Zeitung berichtet. Und Gina-Lisa dürfte daran nicht ganz unschuldig sein.

Anfangs verstanden sie sich gut
Laut Florian fing alles ganz harmlos an. Er war mit Gina-Lisa zusammen, als die freche Blondine bei "Germany’s Next Topmodel" kandidierte, und ist in der Musikbranche als Sänger "Flo2Soul" aktiv. Er erzählt, wie es zwischen ihm und Kay One zum ersten Gespräch kam: "Er hat mich kontaktiert und wir haben uns an sich gut verstanden. Wir haben sogar darüber gesprochen, etwas zusammen aufzunehmen." Das dürfte Model und TV-Sternchen Gina-Lisa gar nicht gepasst haben. Florian: "Nach dem Gespräch mit Kay One hat Gina mich dann am nächsten Morgen angerufen und gefragt, ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte und wie ich auf die Idee käme, mit ihrem Freund Musik zu machen."

Der Rapper droht dem Ex mit Prügel
Darauf hin habe er, Florian, Ginas neuen Lover zur Rede gestellt. Bei diesem Gespräch eskalierte die Situation. Jetzt beschimpft Kay One den Ex-Lover der Blondine per E-Mail. "Pass auf, was du redest, sonst putz ich mit deinem Gesicht die Toilette", wettert der Rapper. Und er droht: "Alles klar. Warte ab, wenn wir uns sehen. Deine freche Schnauze werde ich dir noch stopfen." "Gina sagte mir dann, dass ich jetzt aufpassen solle, da er mit seinen Freunden aus Berlin nach Frankfurt kommen und mich schnappen möchte", meinte der Ex-Freund im Gespräch mit der "Bild". Und weiter: "Ich möchte keinen Streit, hoffe, dass wir die Sache in einem Gespräch klären können."

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden