So, 17. Dezember 2017

Blutige Bilanz

18.07.2010 10:24

Pkw-Unfälle fordern am Wochenende zwei Todesopfer

Tödlich geendet haben zwei Verkehrsunfälle in Niederösterreich am Freitagabend bzw. Samstagnachmittag für zwei Lenker, so die Sicherheitsdirektion am Sonntag. Der 83-Jährige und der 22-Jährige, der, wie berichtet, in Gänserndorf gegen eine Brücke gekracht war, starben kurz nach ihrer Einlieferung in Spitäler.

Der 83-Jährige war im Waldviertel auf der B37 bei Gföhl (Bezirk Krems) aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Nach der Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug überschlug sich der Wagen und kam erst nach 80 Metern zum Stillstand. Der Mann wurde im Wrack eingeklemmt und schwerst verletzt. Nach der Bergung durch Feuerwehrkräfte und der medizinischer Erstversorgung wurde er ins Landesklinikum Krems eingeliefert - dort starb er allerdings zwei Stunden nach dem Unfall.

Die beteiligte Lenkerin und ihre Tochter wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

22-Jähriger prallt gegen Brückenpfeiler
Wie berichtet, war schon am Freitagabend ein 22-Jähriger von Gänserndorf Richtung Tallesbrunn unterwegs gewesen, als eine 23-Jährige mit ihrem Pkw auf die Straße einbiegen wollte. Obwohl sie ihren Angaben zufolge das Stoppzeichen beachtet und angehalten hatte, verriss der andere Autofahrer seinen Wagen. Das Fahrzeug wurde 120 Meter weit geschleudert, ehe es mit dem Heck gegen einen Brückenpfeiler prallte. Ein nachkommender Lenker konnte gerade noch ausweichen, prallte dabei aber gegen einen Leitpflock.

Der 22-Jährige wurde ins Wiener SMZ Ost gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Die beiden anderen beteiligten Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden