Sa, 25. November 2017

Jede Hilfe zu spät

17.07.2010 14:07

Zweijähriger Bub stürzt in Altenmarkt in Pool und ertrinkt

Auf einem Bauernhof in Altenmarkt im Pongau ist am Samstag ein zweijähriger Bub ertrunken. Der Sohn der Landwirtsfamilie gelangte in einem unbeaufsichtigten Moment in den Pool, der sich im Garten des Bauernhofs befindet. Die Mutter zog den Zweijährigen offenbar nach wenigen Minuten aus dem Wasser - die Hilfe kam zu spät.

Bevor der Bub gegen 12.15 Uhr in das private Schwimmbecken stürzte, hatte er mit mehreren Kindern im Garten der Bio-Landwirtschaft gespielt. Die Eltern befanden sich laut Polizei auf dem Areal des Bauernhofes, in dem auch Ferienwohnungen vermietet werden.

Einsatzkräfte konnten nicht mehr helfen
"Die Mutter war sofort da. Sie hat ihn zwei bis drei Minuten nachdem er ins Wasser gefallen war herausgezogen", schilderte ein Polizist. Die Einsatzkräfte eines Rettungshubschraubers und ein Notarzt rangen jedoch vergeblich um das Leben des Buben. "Es war alles da, was wir aufbieten konnten", erklärte der Beamte.

Die geschockten Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Die Exekutive verfasste eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Salzburg.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden