Mo, 20. November 2017

Schlimme Odyssee

16.07.2010 19:00

11-Stunden-Horror-Bahnfahrt für Paar nach Lignano

Etwa fünf Stunden ist man von Niederösterreich aus mit dem Auto ins beliebte Urlaubsgebiet Lignano in Italien unterwegs. Mit Zug und Bus geht es langsamer – und ein Paar aus Leobersdorf im Bezirk Baden erlebte gar eine regelrechte Horror-Fahrt: "Insgesamt mehr als elf Stunden dauerte es, bis wir endlich angekommen waren."

Völlig fix und fertig waren Elfi S. und ihr Ehemann, als sie endlich in ihrem Hotel ankamen. Was sich davor abgespielt hatte, glich einer mühsamen und unfassbaren Odyssee: Zunächst ging es mit der Bahn von Wiener Neustadt nach Villach. Dort angekommen, mussten die Pensionisten plötzlich in einen ÖBB-Bus (!) umsteigen, um nach Udine zu kommen.

"Allerdings fuhr der nur alle zwei Stunden", ärgern sich die beiden. Zudem war das Fahrzeug völlig überfüllt, sodass es kaum möglich war, einen Platz zu bekommen – trotz Reservierung. Dass die Fahrt in einem nicht-klimatisierten Bus zur heißesten Zeit des Jahres insbesondere für ältere Menschen eine extreme körperliche Belastung darstellt, ist selbst einem Nicht-Mediziner völlig klar. Als die beiden nach vielen Stunden endlich in Udine angekommen waren, mussten sie neuerlich umsteigen, um schließlich nach Lignano zu gelangen.

Bei den ÖBB wird betont: "Wir wollen künftig eine bessere Lösung finden – gemeinsam mit den Kollegen der italienischen Bahn."

von Gernot Buchegger und Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden