Di, 12. Dezember 2017

Serieneinbrecher

16.07.2010 17:38

Bursch fuchtelte bei Bahnhof mit Pistole: Polizei stoppt ihn

Ein Jugendlicher hat in einem Lokal am Bahnhofsplatz in St. Pölten mit einer Pistole hantiert. Beamte hielten den 14-jährigen Verdächtigen an. Bei weiteren Erhebungen stellte sich heraus, dass der Schüler mit einem Komplizen (16) mehrere Einbrüche verübt haben soll. Das Duo wurde angezeigt.

Viel zu jung, um eine Waffe besitzen zu dürfen, war ein 14-Jähriger. Als der Schüler mit der Pistole in einem Lokal herumfuchtelte, schlugen verängstigte Augenzeugen Alarm. Kurze Zeit später nahmen Beamte des Wachzimmers Rathaus dem Verdächtigen die Gas-Pistole ab. Spezialisten des Kriminalreferates stellten daraufhin weitere Nachforschungen an: Es zeigte sich, dass der Nachwuchs-Gauner mit einem 16-jährigen Lehrling einen Autoeinbruch sowie vier Geschäftseinbrüche begangen haben dürfte. Schaden: mehr als 3.500 Euro.

Auch in einem anderen Fall ermitteln die St. Pöltener Fahnder: Ausgerechnet in der ärgsten Tropenhitze zerstörten Vandalen die im Keller untergebrachte Klimaanlage des Fitnessstudios im ehemaligen Forum-Kaufhaus. „Die Rowdys haben einen Stein in die Rotoren geworfen und dadurch alles kaputt gemacht“, erklärt ein Sprecher des betroffenen „Life“-Studios.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden