Mo, 20. November 2017

Ameisen-Evakuierung

16.07.2010 15:07

Riesenhügel von Garten in den Wald übersiedelt

Der Ameisenhügel im Garten ist immer größer geworden, die unzähligen Tierchen immer lästiger – doch Familie Grill in Vichtenstein bei Schärding wollte die Waldameisen nicht vernichten, sondern retten. Am Freitag sorgten Experten für die Evakuierung der geschützten Ameisen und übersiedelten sie in einen Wald.

"Ich wusste schon nicht mehr, was ich tun soll, habe erfolglos bei Behörden nachgefragt", erzählt Barbara Grill. Die 40-Jährige fand schließlich in Walter Christl vom Schärdinger Naturschutzbund einen kompetenten Helfer. Christl sprach sich mit Josef Wieser vom biologischen Forstbau Laakirchen, einem bereits sehr erfahrenen Ameisenretter, zusammen.

Freitag früh starteten die Experten die Rettungsaktion, saugten das Herzstück des Ameisenbaus samt Tieren in eine blaue Tonne und siedelten die Ameisen 400 Meter entfernt in einem Wald auf einem vermoderten Birkenstamm wieder an. Als erste Futterhilfe gab es für die nützliche Ameisenkolonie dann Zucker.

von Johann Haginger, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden