Di, 17. Oktober 2017

Mitarbeiter erkrankt

15.07.2010 12:40

Samsung überprüft Arbeitsbedingungen in Fabriken

Der Elektronikriese Samsung hat eine Untersuchung der Arbeitsbedingungen in mehreren südkoreanischen Fabriken angekündigt. Ein unabhängiges Expertenteam werde Vorwürfe einer gesundheitlichen Gefährdung von Mitarbeitern seiner Halbleiter-Werke prüfen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Der Konzern reagierte damit auf Beschwerden von sechs Angestellten, die an Leukämie oder Lymphomen leiden und dies auf Strahlung in den Halbleiter-Fabriken zurückführen. Eine der sechs Angestellten starb Ende März an Leukämie.

Samsung weist einen Zusammenhang zwischen den Krebserkrankungen und der Arbeit in seinen Fabriken zurück. Die Untersuchung solle vollständige Transparenz bringen, erklärte das Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden