So, 17. Dezember 2017

Test mit Ampeln

15.07.2010 12:41

Biker ausgerutscht: Erster "Poller"-Verletzter

Drei Ampeln sichern künftig die Poller beim Michaelitor und in der Kaigasse in der Salzburger Altstadt ab. Immer wieder waren Autolenker gegen die Hindernisse geprallt. Am Mittwoch gab es dann den ersten Verletzten. Ein Auto wurde von einem Poller aufgeschlitzt, es trat Öl aus. Ein Radfahrer rutschte aus und stürzte.

Nachdem es fast täglich Zwischenfälle mit den Pollern gibt, hat Christian Morgner vom Magistrat die Installation der drei Ampeln angeordnet. Am Mittwoch wurden zwei Signalgeräte – eines für die Ein-, eines für die Ausfahrt – beim Michaelitor aufgestellt. Das dritte sichert die Kaigasse ab.

Die Anlagen werden jetzt getestet und am Montag in Betrieb genommen. Die Lenker müssen bis zur Haltelinie vorfahren, dann drücken sie die Fernbedienung.

Vielleicht verhindern die Maßnahmen auch Unfälle wie am Mittwoch. Ein Urlauber wollte den Poller am Kajetanerplatz "überlisten". Der ging hoch, als sich das Auto darüber befand. Die Ölspur wurde einem Radfahrer aus der Stadt Salzburg zum Verhängnis: Er stürzte und verletzte sich, bevor die Feuerwehr die glitschige Masse beseitigen konnte.

"Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden