So, 22. Oktober 2017

Fürstin in der Lehre

15.07.2010 10:44

Charlene Wittstock sieht Monaco „bereits als Heimat“

Seit dem 23. Juni ist die südafrikanische Schwimmerin Charlene Wittstock mit Monegassen-Fürst Albert II. verlobt. Nun hat die künftige Fürstin erstmals über ihre neue Heimat und ihre "Lehre" zur Ehefrau des Herrschers gesprochen.

Dem Land, dem sie einmal an der Seite ihres Mannes dienen wird, ist sie bereits sehr verbunden. "Tief im Herzen ist Monaco bereits meine Heimat", sagte die 32-Jährige dem Magazin "Bunte". Sie lerne jeden Tag etwas Neues über die verschiedenen Gebräuche im Fürstentum. "Über die Palastregeln, das Protokoll und die Gesetze."

Der Bedeutung der für Sommer 2011 geplanten Hochzeit für die Monegassen sei sie sich bereits bewusst. Sie werde alles tun, um die Erwartungen zu erfüllen.

Mit ihrem künftigen Gatten teile sie vor allem die Passion für den Sport. "Wir haben uns ja auch beim Sport kennengelernt", sagte sie der "Bunten". "Außerdem sind wir beide Menschenfreunde, wir helfen gern." Sie hoffe, in Monaco eine ehrenamtliche Aufgabe in Sachen Kinder und Sport zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).