So, 22. Oktober 2017

Wasser wird knapp!

11.07.2010 19:09

Schlauchleitung soll Dorf vor Trockenheit bewahren

Erst wochenlanger Regen, dann das Gegenteil - jetzt wird das Wasser knapp! Hunderte Gemeinden in Österreich sind betroffen – vor allem die, die per Brunnen oder Quelle mit dem kostbaren Nass versorgt werden. In Hof am Leithaberge (Bezirk Bruck an der Leitha) zog man jetzt die Konsequenz. Ein kilometerlanger Spezial-Schlauch pumpt derzeit "fremdes" Wasser in den Ort…

Mit einer Lautsprecher-Anlage an seinem Auto war Bürgermeister Hubert Germershausen noch vor einer Woche durch den Ort gefahren – um die Bevölkerung vor der bevorstehenden Wasserknappheit zu warnen. Es half nichts!

Obwohl die 1.700 Bewohner von Hof am Leithaberge ihre Rasen nicht mehr sprengten, die Gärten weniger gossen und sich sogar nur noch einmal täglich unter die Dusche stellten, wurde der örtliche Wasserspeicher – ein Brunnen – leerer und leerer. Vizebürgermeister Herbert Kraus: "Früher gab es hier noch eine Quelle, aber die ist leider verschmutzt." Schnell musste dem Bürgermeister-Duo etwas einfallen. "Sonst sitzen wir bald auf dem Trockenen."

Hilfe kam von der EVN. Sprecher Stefan Zach: "3,2 Kilometer von Hof entfernt steht eine EVN-Versorgungsanlage." Durch drei Äcker, fünf Wiesen und einen Wald verlegten Helfer einen Spezial-Schlauch. "Wir können so viel von dem kostbaren Nass abpumpen, wie wir brauchen", so der Bürgermeister.

von Brigitte Blabsreiter und Reinhard Holl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).