Di, 21. November 2017

Fahrerflucht

11.07.2010 18:25

Straßenkameraden lassen Unfallopfer ohne Hilfe zurück

Die Statistik ist ernüchternd. Jeden Tag passiert im Land ob der Enns zumindest ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, bei dem jemand verletzt wurde. Zuletzt bei Oftering im Bezirk Linz-Land, wo eine ganze Radlergruppe weiterfuhr, obwohl sie den Crash eines Motorradfahrers sah.

Unfassbare Ignoranz auf unseren Straßen: Beim Überholen eines Pulks von etwa zehn Radfahrern auf der Paschinger Landesstraße zwischen Breitbrunn und Oftering wäre der Lenker eines grauen Skoda Fabia beinahe mit zwei entgegenkommenden Motorradfahrern zusammengekracht. Diese – ein 23-jähriger Student und ein 25-jähriger Techniker aus Ansfelden – konnten im letzten Moment ihre Maschinen zum Straßenrand verreißen und durch Notbremsungen der Kollision entgehen. Der ältere Biker stürzte dabei über eine Böschung und verletzte sich.

Der Autolenker brauste nur 20 Zentimeter neben den Opfern vorbei und fuhr davon, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Aber auch die Gruppe Rennradfahrer fuhr weiter, die Sportler werden nun als Zeugen des Vorfalls von Samstag, 10 Uhr, gesucht und gebeten, sich dringend bei der Hörschinger Polizei unter der Telefonnummer 059 133/41 34 zu melden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden