Di, 16. Jänner 2018

Brenzliges Camp

11.07.2010 15:05

Feuerwehrjugend feuert Feuerwerk auf sich selbst

Kein für die künftige Rettungsarbeit besonders vielversprechendes Bild haben finnische Feuerwehr-Aspiranten abgegeben: Die Jugendlichen beschossen sich selbst sowie internationale Kollegen mit Feuerwerksraketen…

Laut Stellungnahme der Veranstalter kippte in der Nacht auf Samstag beim Abschlussfeuerwerk eines internationalen Jugend-Camps der Feuerwehrjugend in Süd-Mittelfinnland eine Raketenbatterie um und entlud seine Feuerwerkskörper direkt in die Zuschauermenge. Fazit: 35 leicht verletzte Minderjährige.

"Schlichtes Versehen"
Die örtliche Berufsfeuerwehr sprach von einem "schlichten Versehen". Auch die Polizei bescheinigte den Veranstaltern, keine Auflagen vernachlässigt zu haben. An dem Jugendcamp "Palotarus 2010" in Padasjoki (knapp 200 km nördlich von Helsinki) nahmen insgesamt rund 3.700 Personen teil. Davon waren 2.200 Kinder und Jugendliche, 300 von ihnen kamen aus dem Ausland.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden