Mi, 13. Dezember 2017

30 Euro pro Monat

10.07.2010 10:50

Krankenkasse will Beiträge für Pension aus Deutschland

Elfriede Wenger hat in ihrem Leben viel erlebt, aber so etwas noch nicht. Vor einigen Tagen flatterte der Salzburgerin ein Brief der Gebietskrankenkasse ins Haus. Die gar nicht so frohe Botschaft: Sie muss für ihre Pension aus Deutschland – dort hat sie 13 Jahre lang gearbeitet – 5,1 Prozent an Beiträgen abgeben. Das wären zirka 30 Euro pro Monat. Wofür, das bleibt ein Rätsel.

Die 61-jährige Elfriede Wenger hat 40 Jahre lang gearbeitet, davon 13 Jahre in Deutschland. "Ich war Theater-Inspizientin, ein harter Beruf, der volle Konzentration erfordert und wo ich mich als Frau erst durchsetzen musste", erzählt sie der "Krone".

Ohne ihr Kommando lief an vielen Theatern dieser Welt nichts. Sie hat ganze Vorstellungen koordiniert, mit Kapazundern wie Karajan gearbeitet. "Von 1972 bis 1982 war ich in Kaiserslautern und in Kiel. Aus dieser Zeit stammt die deutsche Pension." Von der will die Salzburger Gebietskrankenkasse jetzt 5,1 Prozent. "Für nichts, ich habe meine Abgaben ja 27 Jahre lang in Österreich schon bezahlt."

Dicke Nachzahlung droht
Doch die Herren und Damen in Brüssel haben bestimmt, dass Krankenversicherungsbeiträge auch für öffentliche Pensionsversicherungen in Mitgliedsstaaten zu berappen sind. "Ich zahle das gerne, wenn ich auch etwas davon habe. Nur meine Arztrechnungen werden ja von meiner österreichischen Versicherung ohnehin bezahlt. Ich sehe da für mich keinen Vorteil", sagt die Theater-Frau. Und: Auf sie kommt ein dicke Nachzahlung zu, denn wie hoch ihre Pension sein wird, eruiert die Kasse erst im Jänner 2011. Dann muss sie rückwirkend bis Mai 2010 zahlen. "Das geht sicher vielen Salzburgern so, die über der Grenze gearbeitet haben."

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden