So, 22. Oktober 2017

"Baumeister im Talar"

09.07.2010 17:29

Kirchenplatz wird umgestaltet: Streit in Rastenfeld

Einige neue Wege hier, ein paar Bäume weniger dort: So oder so stellt sich der Pfarrer von Rastenfeld im Bezirk Krems seinen neuen Kirchenplatz vor. Jetzt sind die Bagger aufgefahren, und ein heftiger Streit ist entbrannt. "Es gab keine Bauverhandlung und mein Hauseingang ist blockiert", so Nachbar Arthur Saliger. Schwere Geschütze fährt der Kunsthistoriker auf: "Ohne vorherige behördliche Genehmigung und ohne Anhörung der Anrainer wurde der Platz einfach mit Baggern aufgerissen."

Arthur Saliger macht außerdem ein weiterer Umstand ziemlich zu schaffen: "Der Vordereingang meines Hauses ist durch die Grabarbeiten völlig blockiert." Dem nicht genug, kommen auch immer wieder Knochen aus dem Erdreich zum Vorschein – weil bis zum Ende des 19. Jahrhunderts auch noch der Friedhof neben der Kirche lag.

Priester Ludwig Hahn kontert: "Die Gemeinde hat festgesetzt, dass für dieses Projekt keine eigene Bauverhandlung nötig ist. Zudem wurde alles in der Pfarre besprochen. Da hätte sich Herr Saliger ja beteiligen können, hat er aber nicht getan."

Eine Lösung des Streits ist vorerst nicht in Sicht. Saliger will eine Anhörung, die Bezirkshauptmannschaft ist schon eingeschaltet worden. Inzwischen gehen die Arbeiten auf dem Kirchenplatz weiter – und sollen noch einige Zeit dauern.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).