Do, 14. Dezember 2017

Toter auf der A1

09.07.2010 11:47

Brite übersah Stauende und raste ungebremst in Lkw

Ein Auffahrunfall auf der A1 hat am Freitagmorgen für einen Briten tödlich geendet. Dem schweren Crash war eine kleinere Karambolage vorausgegangen, wegen der zwei Fahrstreifen gesperrt werden mussten. Es kam zu einem kilometerlangen Stau, dessen Ende das 41-jährige Unfallopfer nicht rechtzeitig realisiert haben dürfte – der Mann raste ungebremst in einen Lkw und erlag noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen.

Gegen 3.30 Uhr krachte es zum ersten Mal in Fahrtrichtung Wien im Ortsgebiet von Kirchstetten. Es entstand bei dem Crash laut Sicherheitsdirektion zwar nur Sachschaden, während der Bergearbeiten waren allerdings nur der Pannen- sowie der erste Fahrstreifen befahrbar, der Stau reichte rund zwei Kilometer weit zurück. Das Passieren der Unfallstelle war daher meist nur in Schrittgeschwindigkeit möglich.

Auch ein 47-jähriger Lkw-Fahrer musste kurz vor 5.30 Uhr vor der Sperre abbremsen, der nachfolgende Lenker eines Kastenwagens bemerkte dies offenbar nicht – der Brite raste ungebremst in den Laster, so die Sicherheitsdirektion. Jede Hilfe kam für den Verunfallten zu spät. Der Lkw-Fahrer kam unverletzt davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden