Di, 16. Jänner 2018

Fehlgeleitet

08.07.2010 13:09

Falsches Sydney: Touristen landen in Kanada

Eine peinliche Verwechslung ist einem Reisebüro in Italien mit einem Touristen-Pärchen passiert: Anstatt sich wie gewünscht in Australien an sonnigen Stränden bräunen zu lassen, fanden sich die beiden im Osten Kanadas wieder.

Die beiden Italiener staunten nicht schlecht, als sie aus dem Flugzeug stiegen. Statt in der australischen Metropole Sydney waren sie in der 26.000-Einwohner-Stadt Sydney im Osten Kanadas gelandet. Die Stadt liegt auf der Insel Cape Breton. Der 26-jährige Valerio Torresi und die 25-jährige Serena Tavoloni dachten zuerst an einen schlechten Scherz. Wie sich aber schnell herausstellte, war es keiner.

Reisebüro schuld an der Misere
Das Reisebüro hatte den Trip falsch gebucht, und so strandeten die beiden Reisenden in der Stadt, die erst sich seit der Schließung von Kohle- und Stahlfabriken auf Tourismus spezialisiert hat. Als man in Italien die Verwechslung bemerkte, bemühte sich das Reisebüro umgehend, Kontakt zu den beiden Urlaubern aufzunehmen. Man versuchte, so schnell wie möglich, einen Verbindungsflug in das 14.000 Kilometer entfernte Sydney in Australien zu bekommen. Derweil ließen es sich die beiden Italiener, die zuerst an einen Zwischenstopp gedacht hatten, als sie am Flughafen von Cape Breton landeten, auf der Insel gut gehen.

Leider kein Einzelfall
Es ist nicht das erste Mal, dass Reisebüros die Städte verwechseln und Touristen versehentlich auf der kanadischen Insel landen. Das gleiche Schicksal ereilte vor zwei Jahren einen Reisenden aus Argentinien, 2002 landete ein britisches Paar unfreiwillig auf der Insel im Osten Kanadas. Ein Deutscher, der 2006 seine Verlobte in Australien besuchen wollte, tippte versehentlich "Sidney" ein, als er im Internet Flugtickets kaufte und landete in einer kleinen Ortschaft im Nordwesten der USA. Drei norwegische Touristen lernten unfreiwillig vor drei Jahren den Südwesten Frankreichs kennen. Statt der griechischen Insel Rhodos hatten sie die Stadt Rodez beim Ticketkauf per Internet eingegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden