Mi, 22. November 2017

Krise ‚preisdämpfend‘

07.07.2010 13:07

Lebensmittelpreise in einem Jahr um 8,8% gesunken

Die Preise für Lebensmittel sind in Niederösterreich innerhalb eines Jahres um 8,8 Prozent gesunken. Das ergab die Beobachtung des Mikrowarenkorbs in den größten Supermarktketten des Landes, berichtete Konsumentenschutzreferent und Landeshauptmann-Stellvertreter Sepp Leitner (SP) am Mittwoch.

Das regelmäßige Preismonitoring wurde 2008 in Reaktion auf die teilweise exorbitanten Preissteigerungen bei Gütern des täglichen Bedarfs eingeführt. Bis auf wenige Ausnahmen seien die Preise seitdem nicht mehr gestiegen, der Trend schleife sich im stagnierenden Bereich ein. Als Ursachen für die Entwicklung nannte Leitner - neben der ständigen Marktbeobachtung als Kontrollinstanz - mehrere Faktoren: Die Wirtschaftskrise habe preisdämpfend gewirkt, die Bewerber würden versuchen, ihre Marktanteile zu halten, und setzen im Konkurrenzkampf mit den Diskontern auf Eigenmarken. Die Konsumenten würden bewusster auf das Preis-Leistungsverhältnis achten.

AKNÖ-Vizepräsidentin Brigitte Adler verwies auf das Inkrafttreten der Charta zur Grundpreisauszeichnung mit 1. September, auf die sich die Sozialpartner geeinigt haben. Damit werden die Grundpreise auf Verpackungen besser les- und vergleichbar sein, sprach Adler von einem Schritt zur Entschärfung von "Mogelpackungen". Die Firmen Spar, Rewe, Zielpunkt, Hofer und dm, die zusammen über 85 Prozent Marktanteil verfügen, hätten sich verpflichtet, die Regeln der Vereinbarung anzuwenden.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden