Mo, 22. Jänner 2018

"E.T., hier Brüssel!"

07.07.2010 12:36

EU-Parlamentarier will Kontakt zu Aliens herstellen

"Hallo E.T., hier Brüssel!" - Geht es nach dem italienischen EU-Parlamentarier Mario Borghezio (im Bild), dann wird die Europäische Union bald Kontakt zu Außerirdischen aufnehmen. In einem ersten Schritt müssten alle Mitgliedsstaaten ihre geheimen UFO-Archive öffnen, sagte Borghezio, der am Mittwoch in Straßburg für seine Initiative warb.

Bereits Mitte Juni brachte Borghezio eine schriftliche Erklärung ein: Es sei unbedingt notwendig, ein UFO-Beobachtungszentrum zur Erforschung Unbekannter Flugobjekte aufzubauen. Dies werde "große wissenschaftliche und technologische Nebeneffekte" bringen, meinte der italienische Abgeordnete. Das Transparenzgebot in der EU verpflichte die Mitgliedsstaaten, alle ihre Daten über mutmaßliche Außerirdische offenzulegen. Mit der "systematischen Geheimhaltung" müsse Schluss sein, so Borghezio.

Die Forderung ist zum Teil schon erfüllt: Im vergangenen Jahr öffnete Großbritannien seine "X-Files". Auf 4.000 Seiten wurden ganze 800 vermeintliche Begegnungen mit Marsmenschen und Co. aus den 80er- und 90er-Jahren veröffentlicht.

"UFO-Problem von UNO anerkannt"
In seiner Erklärung verweist Borghezio trotzdem darauf, dass "das UFO-Problem" in der 33. Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 1978 formell anerkannt wurde. Interessierten Wissenschaftlern werde dennoch der Zugang zu Geheimdienstinformationen verwehrt, regte sich Borghezio auf.

Ob aus seiner Initiative etwas wird, ist fraglich: Um neuen Schwung in die europäische UFO-Forschung zu bringen, müsste der Italiener mehr als 369 seiner Kollegen zur Unterzeichnung bewegen. Erst dann würde sein Anliegen dem Präsidenten mitgeteilt und im Sitzungsprotokoll verzeichnet werden. Die Chancen dafür stehen aber eher schlecht: Bis zum Dienstag hatte er erst 18 Unterschriften gesammelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden