Sa, 25. November 2017

Alle Wünsche erfüllt

07.07.2010 11:10

Jubel in Grödig: Lärmschutz an der A10 schon ab 2012

Dreifach-Jubel in Grödig: Schon ab 2012 wird an der Tauernautobahn ein neuer Lärmschutz gebaut, bis 2020 verzichtet die Asfinag auf einen sechsspurigen Ausbau, und Eichet erhält einen Halb-Anschluss. Landes-Vize Wilfried Haslauer rang der Asfinag diese Zusagen ab – und Ortschef Richard Hemetsberger ist begeistert.

"Für uns in Grödig ist das die beste Nachricht", meinte Hemetsberger am Dienstag sehr erleichtert. Noch am Tag zuvor hatte er der "Krone" sein Leid geklagt: "Wir laufen in Sachen Lärmschutz gegen Wände." Die Anrainer der Autobahn rebellierten gegen den höllischen Lärm – und innerhalb weniger Jahre gab es in Wien hintereinander vier neue Minister für Infrastruktur. "Und jedem musste ich das Problem ganz neu darlegen", erzählte Hemetsberger.

Der letzte Tiefschlag für Grödig: Ein Gespräch im Ministerium wurde erneut verschoben. "Wir waren zu Blockaden bereit, um für unser Anliegen endlich Gehör zu finden", sagte der Ortschef am Montag kämpferisch. Was er nicht ahnte: Zum selben Zeitpunkt gab es intensive Verhandlungen von Landes-Vize Wilfried Haslauer mit der Asfinag – und es ging um die berechtigten Wünsche aus Grödig, mit einem guten Ende für die Gemeinde: "Bisher ist es beim Lärmschutz daran gescheitert, dass die Asfinag die Autobahn sechsspurig ausbauen und erst danach über Schutzbauten reden wollte", weiß Haslauer.

Doch am Montag wurde alles gekippt – und Grödig erhielt alle drei Wünsche erfüllt: Schon 2012 beginnt die Asfinag mit dem Bau der Lärmschutzwände. "Das ist eine große Erleichterung für den ganzen Ort", wissen Hemetsberger und Haslauer.

Der sechsspurige Ausbau der Tauernautobahn kommt nicht vor dem Jahr 2020. In Eichet wird ein eigener Halb-Anschluss errichtet – das erspart den Bürgern viele unnötige Umwege. "Für die Gemeinde ist das wie ein Dreifach-Jackpot im Lotto – drei Verkehrsprobleme sind auf einen Schlag gelöst", freut sich Haslauer.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden