Mo, 11. Dezember 2017

Dreistes Vorgehen

06.07.2010 17:05

Kriminelle plündern Baustellen - teures Werkzeug im Visier

Die einen schuften und schwitzen auf den Baustellen im Land, die anderen plündern diese im Schatten der Nacht schamlos aus - Niederösterreichs Fahnder müssen derzeit Jagd auf dreiste Kriminelle machen, die es auf Werkzeug von Häuslbauern sowie Firmen abgesehen haben. Zuletzt schlug eine Bande in Amstetten zu.

"Die haben offenbar nur darauf gewartet, dass die Arbeiter fürs Wochenende Schaufel und Krampen weglegen, um dann zuzuschlagen", schilderte Amstettens wackerer Kripo-Chef Willi Reitner der "Krone".

Schon Montag früh hatten die eintreffenden Poliere empört Anzeige erstattet, weil auf einer Baustelle im Stadtzentrum die Vorhängeschlösser mehrerer Container geknackt worden waren.

Die doch beträchtliche Beute: teure Geräte wie Rüttler oder Bohrmaschinen im Wert von mehr als 15.000 Euro. Ähnliche Coups wurden auch aus anderen Teilen Niederösterreichs gemeldet.

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden