Sa, 16. Dezember 2017

In Belgrad gefasst

06.07.2010 13:15

"Kettenphantom" ins Landesgericht eingeliefert

Das "Kettenphantom" ist laut Sicherheitsdirektion am Dienstag nach Österreich überstellt worden. Der Kriminalisten zufolge internationale Schwerverbrecher, ein 53-jähriger Montenegriner, war bekanntlich im März in Belgrad gefasst worden (siehe Infobox). Nun wurde er in das Landesgericht St. Pölten eingeliefert. Svetislav D., im Jahr 2009 in der Schweiz nach elfjähriger Haft entlassen, wird unter anderem räuberischer Diebstahl, schwere Nötigung und Freiheitsentziehung vorgeworfen.

In Pöchlarn (Bezirk Melk) soll der Mann, der zur Fesselung seiner Opfer immer Eisenketten dabei hatte (siehe Bild), zunächst im Mai vergangenen Jahres eine Frau in ihrem Haus überfallen, um Bargeld und Schmuck beraubt und stundenlang in der Sauna angekettet haben. Im September folgten zwei Einbruchsdiebstähle im südlichen Niederösterreich, mit denen das Landeskriminalamt vorerst nicht befasst war.

Ein Zusammenhang ergab sich wenige Tage später, als nach einem brutalen nächtlichen Einbruch am 30. September in St. Andrä-Wördern (Bezirk Tulln), wo der mutige Hausbesitzer einem Schuss in Kopfhöhe um Haaresbreite entging, ein Rucksack mit Laptop und USB-Sticks aus den Häusern in Weigelsdorf und Gutenstein gefunden wurde.

Zum dramatischen Höhepunkt der Serie kam es am 18. Oktober 2009 in Stetteldorf am Wagram (Bezirk Korneuburg), als ein Paar die laut Polizei wohl schrecklichsten Stunden seines Lebens durchmachte. Der Verdächtige drohte damit, die beiden umzubringen, schließlich ließ er die Frau gefesselt am Tatort zurück. Den Mann nahm der Täter mit dessen Pkw mit und kettete ihn dann an einem Hochstand an.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden