Do, 23. November 2017

Kunden bleiben aus

06.07.2010 10:26

Großbaustelle in Maxglan legt Geschäftszeile lahm

Woche zwei der Grabungsarbeiten in Salzburg-Maxglan – und nach wie vor ist der Ärger der Anrainer groß. Denn die Geschäftszeile entlang der Maxglaner Hauptstraße wirkt wie ausgestorben. Angestellte mussten auf Urlaub geschickt werden, die Kunden bleiben aus. "Ich wurde auch überhaupt nicht informiert", klagt Boutique-Besitzerin Ingrid Grünauer.

"Ich hab diesen Flugzettel ganz einfach nicht erhalten. Außerdem könnte ja auch jemand vorbeikommen und uns persönlich informieren", ist Ingrid Grünauer (im Bild) noch immer sauer. Sie hatte 700 Kundinnen zur Eröffnung des Sommerschlussverkaufs am vergangenen Montag eingeladen. Am Dienstag fuhren die Baumaschinen auf.

Tagelang keine Arbeiter zu sehen
"Seither steht alles still. Es werden nicht einmal mehr die Reparaturen abgeholt. Ich musste meine Mitarbeiterinnen auf Urlaub schicken", sagt Grünauer. Die auch überhaupt nicht verstehen konnte, dass zwar die Straße aufgegraben wurde, danach aber tagelang kein Bauarbeiter mehr zu sehen war. Daher stellte sie zwei Schaufensterpuppen in der Baustelle auf: "Damit man sieht, dass es uns noch gibt."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden