Mo, 23. Oktober 2017

"Köpfler" in den Bach

05.07.2010 10:49

21-Jähriger stürzt mit Pkw in Donau-Begleitgerinne

Einen wahrlich nicht alltäglichen Crash hat ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Krems-Land am Samstag auf einem Güterweg in Matzleinsdorf (Bezirk Melk) fabriziert. Der junge Mann, der mit zwei Mädchen unterwegs war, kam ins Schleudern und stürzte per "Köpfler" in das etwa 15 Meter tiefe Begleitgerinne der Donau. Alle Insassen konnten sich selbst befreien, der Lenker und die 14-jährige Beifahrerin wurden ins Spital gebracht.

Vermutlich weil er zu schnell unterwegs war, verlor der 21-Jährige gegen 11 Uhr die Kontrolle über sein Gefährt. Der Wagen stürzte über eine Böschung und blieb auf dem Dach an der Wasseroberfläche liegen. Das Auto wurde bei dem Crash völlig demoliert.

Die 15-jährige Mitfahrerin aus dem Bezirk Melk kam mit dem Schrecken davon und wurde in häusliche Pflege entlassen, berichtete das Landespolizeikommando am Montag.

Pkw gegen Baum gekracht - Mann schwer verletzt
Ebenfalls überhöhte Geschwindigkeit dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall am späten Sonntagnachmittag gewesen sein. Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten war mit seinem Pkw in Ertl (Bezirk Amstetten) unterwegs, als er kurz vor 17 Uhr von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum krachte. Der Wagen überschlug sich und blieb am Dach liegen. Der Unfalllenker wurde mit schweren Verletzungen per Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Mostviertel Waidhofen an der Ybbs geflogen.

Bub bei Fahrradunfall schwer verletzt
Für einen Verkehrsunfall der anderen Art hatten am Sonntagnachmittag auch ein achtjähriger Bub aus Wien und ein Elfjähriger aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya gesorgt. Die beiden Buben krachten im Gemeindegebiet von Göpfritzschlag (Bezirk Waidhofen an der Thaya) mit ihren Fahrrädern ineinander. Der Achtjährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde per Notarztwagen ins Landesklinikum Waldviertel Horn eingeliefert. Der Elfjährige kam unverletzt davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).