Mi, 13. Dezember 2017

Nicht ganz dicht

04.07.2010 11:30

Bei Renovierung unterirdischen See am Neutor entdeckt

Woher kommt eigentlich all das Wasser, das im Neutor ständig auf die Radfahrer tropft? Die Stadt wollte es genau wissen und beauftragte einen Geologen. Und siehe da, der Mönchsberg steckt voller Überraschungen: Unterhalb der Parkgaragen entdeckte man einen lange vergessenen See im Berg.

Geologe Christian Schober hat sich im Auftrag der Stadt den Mönchsberg genau angesehen: "Die Wasserströme folgen genau den Schichten des Flysch-Gesteins." Und genau dort, wo das Stadt-Portal des Neutors ist, laufen sie zusammen. Baustadträtin Claudia Schmidt: "Eine völlige Abdichtung ist zwar technisch möglich, würde aber mehr als zwei Millionen Euro kosten. Daher ist so etwas sicher unrealistisch."

See dehnt sich Richtung Neutor aus
Was man dabei noch entdeckte: Einen See im Mönchsberg! Er liegt unweit des Fußgängertunnels, unterhalb des Notstromaggregates und wurde erstmals beim Bau der Garage im Jahr 1974 aufgespürt. Sein Wasser ist ungenießbar, die Wände der Höhle voll mit schwarzem Talg. Thomas Forsthuber (rechts im Bild) von der "Conti Park": "Der See dehnt sich Richtung Neutor aus, er wird einmal jährlich kontrolliert."

Kronen Zeitung
Links im Bild: Robert Schichl, Mitarbeiter im zuständigen Ressort von Claudia Schmidt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden