Do, 23. November 2017

Natur in Gefahr?

01.07.2010 19:35

Maria Enzersdorfer Politiker ringen um Klettergarten

Bis in die Baumwipfel klettern, die Welt aus neuen Perspektiven entdecken - ein Hochseilgarten im Wald auf dem Liechtenstein soll die neue Freizeitattraktion in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) werden. Jetzt tobt ein heftiger Polit-Streit um das Vorhaben: Die Opposition torpediert die nötigen Beschlüsse im Gemeinderat.

"Wir haben sehr viele Kinderspielplätze, aber Freizeitangebote für die Jugend fehlen", sagt Ortschefin Traude Obner. Jetzt will die VP-Politikerin dieses Manko beheben: Eine Privatfirma plant auf dem Liechtenstein einen Seilklettergarten. "Alle Kosten würden die Betreiber tragen, für die Gemeinde gebe es sogar Pachteinnahmen", erklärt Obner. Die Umwidmung des zwei Hektar großen Areals ist jedoch vorerst gescheitert: Die Opposition verließ die Gemeinderatssitzung, weitere Beschlüsse waren nicht möglich.

Projektgegnerin Erika Orgler: "Wir wollen verhindern, dass der Naturschutz kommerziellen Interessen geopfert wird." Sie befürchtet, dass für den Klettergarten Bäume entästet, Aufstiegshilfen montiert und Containerhütten aufgestellt werden. "Zudem droht eine Autolawine", klagt die Oppositionschefin.

Die Bürgermeisterin hält Gutachten dagegen: Umwelt-, Forst- sowie Verkehrsexperten geben grünes Licht. "Es wird kein einziger Baum gefällt", betont Obner. Am Sonntag müssen die Ortspolitiker jedenfalls früh aufstehen: Um 10 Uhr wird nämlich die geplatzte Sitzung fortgesetzt.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden