Di, 17. Oktober 2017

Finanzierung fix

01.07.2010 15:30

Neue Therme in Sankt Martin/Lofer entsteht ab 2011

Elf Jahre nach Beginn der Planung der Therme in St. Martin bei Lofer haben die Betriebe am Donnerstag einen Investor für das Projekt "Saalach Resort-Home of Balance" präsentiert. Eine Gruppe aus der Schweiz will 60 Millionen Euro zur Verfügung stellen, die Financiers wurden nicht genannt. Die Bauarbeiten werden nach Abschluss der Detailplanungen und Behördenverfahren im Frühjahr 2011 beginnen, erläuterte Theba-Geschäftsführer Ernst Demel.

Zwei wesentliche Faktoren nannte Demel für die relativ lange Zeit, die zwischen der Angebotsunterzeichnung mit den künftigen Betreibern der Therme und dem Abschluss der Finanzierungsverhandlungen vergangen ist: "Seit 2008 stand die gesamte Welt im Bann der Wirtschaftskrise. Die Gespräche mit österreichischen Banken haben sich in der Folge als nicht zielführend erwiesen, da kein Wille zu einem Engagement im Pinzgauer Saalachtal erkennbar gewesen ist." Zudem habe es höchst ärgerliche und kontraproduktive Wortspenden gegeben.

Die Projektfinanzierung wurde von einem deutschen Consulting-Unternehmen ausgearbeitet, als Geldgeber wurde eine Schweizer Finanzgruppe gefunden. Der Darlehensvertrag ist jetzt unter Dach und Fach, die Unterzeichnung erfolgte Ende Juni 2010 in Zürich. Es wird damit gerechnet, dass mindestens 140 Ganzjahresarbeitsplätze im "Saalach Resort - Home of Balance" geschaffen werden.

Nervenprobe der vergangenen Jahre bestanden
Die Bürgermeister der sieben Saalachtaler Gemeinden zeigten sich anlässlich der Vorstellung des Investitionskonzeptes erfreut darüber, dass das Projekt nunmehr auf Schiene gebracht worden ist. Josef Leitinger, Bürgermeister der Standortgemeinde St. Martin bei Lofer und Vorsitzender der Theba Saalachtal GmbH, erinnerte daran, dass die vergangenen zwei Jahre eine immense Nervenprobe waren: "Einerseits waren die Pachtangebote von den Betreibern RIMC und Mehmann bereits unterzeichnet, andererseits standen wir durch die Absagen aller Banken vor der offenen Finanzierungsfrage. Und leider haben auch politische Fraktionen im Zuge der Gemeinderatswahlen 2009 das Projekt untergraben und versucht, politisches Kleingeld aus der schwierigen Investorensuche zu schlagen."

Im Frühjahr 2011 beginnen nicht nur die Bauarbeiten für die bisher größte touristische Einzelinvestition im Pinzgauer Saalachtal, sondern es starten auch die Kommunikationsmaßnahmen, unterstrich Demel. "Wir haben unsere Zielgruppen sehr genau definiert und können diese jetzt ganz gezielt ansprechen." Das "Saalach Resort - Home of Balance" soll eine Erfolgsgeschichte werden, wurde betont.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden