Do, 23. November 2017

Um 17.000 Euro

01.07.2010 14:51

Linzer Goldschmied fertig teuerste Vuvuzela der Welt

Schon ab fünf Euro kann man hierzulande eine Vuvuzela kaufen. Bei den Straßenhändlern in Südafrika gibt es die Krachmacher sogar um drei Euro. Ein Linzer Goldschmied hat jetzt gezeigt, dass die Tröte mehr sein kann als nur eine Plastikröhre. Er fertigte nach eigenen Angaben die teuerste Vuvuzela der Welt - die Luxuströte hat einen Wert von 17.000 Euro.

Ein russischer Geschäftsmann habe das Stück bei ihm in Auftrag gegeben, sagte Klemens Pointner im ORF. Die Luxuströte soll ein Geschenk für einen südafrikanischen Geschäftspartner zum WM-Endspiel sein. Basis ist wie bei der Billigversion Plastik, worauf Pointner aber Weißgold und Diamanten nietete. Die Edel-Vuvuzela sei voll funktionsfähig, versichert der Goldschmied - sie mache garantiert genauso viel Krach wie jede andere.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden