Mi, 22. November 2017

Oslo-Star nackt?

30.06.2010 14:45

„Lovely Lena“ bekam Angebot vom „Playboy“

"Oi, oh, oi" summt man(n) bei dieser Meldung: Der "Playboy" hat Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut ein Angebot für Nacktfotos gemacht. Allein: Die kecke Deutsche hat bereits abgelehnt.

Das vermutlich berühmteste Männermagazin der Welt hatte in der süßen 19-Jährigen schon während der Castingshow "Unser Star für Oslo" einen Star für den "Playboy" erkannt und angefragt, ob man die Gewinnerin der Castingshow im Magazin haben könnte. Eine Absage erteilt hat diesem Ansinnen aber nicht etwa Lena-Mentor Stefan Raab, sondern Lena selbst. "Ich würde nicht in den 'Playboy' gehen, ist nicht so mein Ding", verriet sie diese Woche den Kollegen von heute.at.

Lena hat auch ohne "Playboy"-Fotos in nächster Zeit genug zu tun und braucht die Publicity nicht wirklich. Zuerst spricht sie im 3D-Film "Sammys Abenteuer - Die Suche nach der geheimen Passage" ein Schildkrötenmädchen namens Shelly, danach ist eine Tournee durch Deutschland geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden