Mo, 18. Dezember 2017

Heu verbrannt

30.06.2010 11:41

Landwirt löst Feueralarm in Weißkirchen aus

Ein Landwirt hat am Dienstag im Bezirk Wels-Land Anrainern einen gehörigen Schrecken eingejagt und einen Feueralarm ausgelöst. Die Einsatzkräfte rückten zu dem gemeldeten Brand einer Heuzeile aus. Als sie am vermeintlichen Einsatzort in Weißkirchen ankamen, stellten sie fest, dass der Bauer das Heu selbst angzündet hatte.

Der Mann staunte nicht schlecht, als auf einmal die Feuerwehr auf seinem Grundstück anrückte. Er hatte das Abrennen zwar vorschriftsmäßig bei der Polizei gemeldet, doch die Feuerwehr war nicht informiert worden. Nachdem die Situation geklärt war, rückten die Männer wieder ab.

Brand an Bahndamm bei Gunskichen
Zu einem echten Löscheinsatz musste die Feuerwehr Gunskirchen am Dienstag ausrücken. An einem Bahndamm der Westbahnstrecke zwischen Lambach und Gunskirchen stand Gras in Flammen. Die unmittelbar an die Schienen grenzende Wiese brannte auf einer Länge von rund 20 Metern. Die Brandursache ist nicht bekannt, Schaden entstand keiner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden