Fr, 24. November 2017

Übersetzungsfehler

30.06.2010 10:16

Kochbuch mit giftigem Rezept jahrelang verkauft

Trotz eines gefährlichen Übersetzungsfehlers ist ein Kochbuch in Finnland jahrelang verkauft worden. In "1.000 parasta salaattia" (Die 1.000 besten Salate) von Roderick Dixon findet sich ein Rezept für einen Lorchel-Kartoffelsalat. Die Frühjahrslorchel (Gyromitra esculenta) gilt ohne entsprechende Zubereitung jedoch als der zweitgiftigste Pilz der Welt.

Im Buch fehlte der Hinweis auf das zum gefahrlosen Genuss notwendige zweimalige Abkochen und Spülen des Pilzfleisches deshalb, weil es sich im englischsprachigen Original eigentlich um einen Morchel-Kartoffelsalat gehandelt hatte.

Der finnische Verlag zog nun die dritte Auflage des Buches aus dem Verkehr und stellte einen Warnhinweis ins Internet. Die erste und die zweite Auflage des Kochbuches (2005 und 2008) wurden jedoch zur Gänze verkauft.

Viele Finnen dürften nur deshalb von schweren Vergiftungen verschont geblieben sein, weil die Frühjahrslorchel trotz ihres Giftes ein beliebter Speisepilz in dem skandinavischen Land ist. Dieser wird unter der Auflage des Zubereitungshinweises auch auf Märkten (siehe Bild) und in gewöhnlichen Lebensmittelgeschäften verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden