Fr, 15. Dezember 2017

Hosenträger ade

30.06.2010 08:03

Talkshow-Veteran Larry King hört nach 25 Jahren auf

Nach einem Vierteljahrhundert gibt einer der bekanntesten Moderatoren der Welt seine Talkshow auf. Larry King (76) werde "irgendwann im Herbst" seine Talkshow "Larry King Live" beenden, teilte der Präsident von CNN-USA, Jon Klein, am Dienstagabend mit. Die Talkshow mit Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Showgeschäft war über CNN-International in Dutzenden Ländern zu sehen.

Er möchte "eine persönliche Nachricht mit den Zuschauern teilen", sagte King zu Beginn seiner Sendung am Dienstag. "Ich habe mit den Leuten von CNN gesprochen und ihnen gesagt, dass ich 'Larry King Live' im Herbst beenden möchte - und sie haben das großzügig akzeptiert." Das gebe ihm mehr Zeit für seine Frau und um mit seinen Kindern zu Baseballspielen zu gehen. "Ich werde ein Teil der CNN-Familie bleiben und einige Larry-King-Specials über wichtige nationale und internationale Themen machen."

"Zeit, die Hosenträger aufzuhängen"
"Ich bin sehr stolz, dass wir laut 'Guinness-Buch der Rekorde' die Show sind, die am längsten bei einem Sender zu einer Sendezeit gelaufen ist", sagte der 76-Jährige. In seiner Sendung waren mehrere US-Präsidenten, Michael Jackson und der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi zu Gast gewesen. Fernsehgeschichte schrieben ein Duell von Ex-Präsidentschaftskandidat Ross Perot und US-Vizepräsident Al Gore 1993 ebenso wie Kings Interviews mit dem israelischen Ministerpräsidenten Yitzhhak Rabin, König Hussein von Jordanien und Palästinenserführer Yasser Arafat. "Aber jetzt ist die Zeit gekommen, die nächtlichen Hosenträger aufzuhängen", sagte er.

King, bekannt durch seine große, schwarze Brille und seine Hosenträger, gilt als einer der bekanntesten Fernsehstars der USA mit zahlreichen Gastauftritten in Filmen. Symbol der einstündigen Sendung war ein altes silbernes Mikrofon, das allerdings nur Attrappe ist. Die nächtliche Sendung wurde seit dem 3. Juni 1985 aus Los Angeles, bei wichtigen Anlässen auch aus Washington oder New York ausgestrahlt.

Scheidung von achter Ehefrau abgeblasen
Zuletzt hatten sich die Einschaltquoten fast halbiert. Trotzdem hatte CNN noch vor zwei Wochen Gerüchte über eine Absetzung dementiert (siehe Infobox). Der 76-Jährige war zuletzt selbst in die Schlagzeilen geraten, weil er sich von seiner achten Ehefrau scheiden lassen wollte, sich dann aber wieder mit ihr versöhnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden