Mo, 20. November 2017

Saft für Handys & Co

29.06.2010 14:43

Gummistiefel erzeugen durchs Gehen Strom

Festivalbesucher kennen das Problem: Nach tagelangem Gestapfe durch zentimeterhohen Gatsch sind nicht nur die Füße kalt, auch der Handy-Akku ist aufgrund mangelnder Stromversorgung zumeist leer. In beiden Fällen Abhilfe leisten soll nun ein Paar besonderer Gummistiefel des Mobilfunkanbieters Orange, das die beim Gehen entstehende Hitze in elektrischen Strom umwandelt.

Die in Zusammenarbeit mit GotWind, einem Spezialisten für erneuerbare Energien, anlässlich des Glastonbury-Festivals konzipierten Treter machen sich dafür den sogenannten Seebeck-Effekt – benannt nach seinem Entdecker, dem deutschen Physiker Johann Thomas Seebeck – zunutze, wonach zwischen zwei Punkten eines elektrischen Leiters, die unterschiedliche Temperaturen aufweisen, eine elektrische Spannung entsteht.

Je größer der Temperaturunterschied zwischen den Füßen einerseits und dem nass-kalten Boden andererseits ist, umso mehr Strom erzeugen die in die Sohle der "Orange Power Wellies" intergierten thermoelektrischen Module.

Einen Haken gibt es allerdings, wie GotWind-Direktor Dave Pain verrät: Um den Strom für eine Stunde Ladezeit zu generieren und den Akku damit halbvoll zu laden, müssen Besitzer der Gummistiefel zwölf Stunden in diesen gehen.

An einer Verbesserung der Technologie werde jedoch bereits gearbeitet. Vorstellbar wäre dann auch, sich den thermoelektrischen Effekt in anderen Kleidungsstücken zunutze zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden