Fr, 20. Oktober 2017

"Krone" hilft

29.06.2010 09:24

Kein Auto auf Kajetanerplatz – Initiative soll helfen

Jetzt will ein überparteiliches Personenkomitee den einzigartigen Kajetanerplatz mitten im Kaiviertel von Autos befreien. Mit einer Unterschriftenaktion soll Druck auf die Politik gemacht werden, um den Platz wieder den Menschen zurückzugeben. Peter Bernhofer, Wirt der legendären "Glocke" bestätigte der "Krone": "Ja, wir präsentieren am Mittwoch ein überparteiliches Bürgerkomitee, das endlich ein Umdenken in die Wege leiten soll."

Vorgestellt wird die Initiative vor dem Gasthaus – "wenn es vor lauter Autos noch zu finden ist," scherzt Bernhofer. Getragen wird die Aktion von den Geschäftsleuten und den Fremdenführern. Sie alle sind empört darüber, dass der Kajetanerplatz weiterhin als Auto-Abstellfläche herhalten soll - obwohl direkt nebenan im September die neue große Tiefgarage der Barmherzigen Brüder eröffnet wird.

Stadtrat Johann Padutsch wird dem Komitee als Privatmann beitreten: "Die Garagengesellschaft von Stadt und Land kassiert auf dem Platz jährlich 220.000 Euro und will trotz hoher Gewinne und einer ausfinanzierten Mönchsberggarage darauf nicht verzichten. Das ist für mich unverständlich."

Macht den Kajetanerplatz frei!
Nicht einen Augenblick haben wir von der "Krone" gezögert, als uns das überparteiliche Personenkomitee um Unterstützung für dieses gute Anliegen bat. Die Lieblingszeitung der Salzburger wird sich massiv dafür einsetzen, die Altstadt den Bewohnern und den Gästen zurückzugeben. Es kann nicht sein, dass die schönsten Plätze inmitten des Weltkulturerbes zu Abstellflächen für Autos verkommen.

von Hans Peter Hasenöhrl, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).