Mi, 18. Oktober 2017

Während Ferienzeit

27.06.2010 19:13

80,9 Millionen Euro für Schulen und Kindergärten

Wenn demnächst die Ferien beginnen, bedeutet das noch lange nicht, dass die Schulen und Kindergärten leerstehen. Denn schon bald werden Baumaschinen brummen und fleißige Arbeiter ein- und ausgehen: In den Um- und Zubau von Bildungseinrichtungen investiert man im ganzen Land 80,9 Millionen Euro.

Ehrgeiziges Ausbauprogramm von Korneuburg über Tullnerbach und Purkersdorf bis Weißenkirchen an der Perschling: 240 Bauvorhaben unterstützt der Schul- und Kindergartenfonds. Die Förderungen des Landes betragen in Summe 34,8 Millionen Euro. Sie lösen Gesamtinvestitionen von 80,9 Millionen aus. „Damit entsteht eine familien- und kinderfreundliche Infrastruktur“, erklärt der zuständige VP-Landesrat Johann Heuras.

20,8 Millionen Euro gibt es für zusätzliche Betreuungsplätze in 76 Kindergartengruppen, damit künftig mehr unter Dreijährige aufgenommen werden können.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).