Mi, 22. November 2017

Gauner geschnappt

29.06.2010 12:53

Dieb wollte auf Flucht in Gmunden Arbeiter überfahren

Der Einbruchsdiebstahl in Gmunden, bei dem der Dieb fast einen 40-Jährigen aus Pinsdorf überfahren hätte, ist geklärt. Der Arbeiter überraschte zwei Reifendiebe, wollte sie stoppen und stellte sich deswegen vor das Fluchtfahrzeug. Doch der Gauner hinterm Lenkrad gab einfach Gas, der mutige Arbeiter konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Im Zuge einer Großfahndung wurden nun ein Verdächtiger festgenommen.

Die Gauner versuchten am Sonntag als erstes um 2.30 Uhr früh in Laakirchen in eine Tankstelle einzubrechen, wurden dabei von den Überwachungskameras gefilmt. Nach dem gescheiterten Coup versuchte das Duo eine Trafik zu knacken, gab aber Fersengeld, als die Alarmanlage anschlug. Die beiden dilettantischen Ganoven entkamen mit einem weißen Ford Escort mit gestohlenen Kennzeichen.

Um 10 Uhr Vormittag tauchte das Gauner-Duo erneut auf. Die Diebe stahlen aus einer Firma vier Winterreifen auf Alufelgen sowie Kfz-Pflegeprodukte und Autobatterien. Außerdem stellten die Täter weitere sechs Alufelgen und vier Reifen auf Alufelgen zum Abtransport bereit.

Zivilcourage beinahe mit dem Leben bezahlt
Der 40-jährige Arbeiter aus Pinsdorf brachte zu diesem Zeitpunkt einen Firmenbus zurück. Dabei fiel ihm auf, dass das hintere Rolltor nicht ganz geschlossen war und die vordere Eingangstür zwanzig Zentimeter offen stand. Als er in dem Gebäude der Reifenfirma nachschaute, entdeckte er den weißen Ford. Ein Gauner saß bereits drin.

Der 40-Jährige sprach ihn durchs Seitenfenster an, bekam aber keine Antwort. Der Arbeiter stellte sich daraufhin vor das Auto und hielt sich an der Motorhaube fest, um den Verdächtigen am Wegfahren zu hindern. Doch das ließ den Kriminellen kalt. Er stieg aufs Gas, der Pinsdorfer konnte gerade noch zur Seite springen. Der Verbrecher entkam, seinen Komplizen dürfte er draußen wieder aufgelesen und mitgenommen haben.

An Tankstelle mit Diebesgut erwischt
Die Großfahndung nach dem Fluchtfahrzeug verlief zunächst erfolglos. Doch dann fiel den Beamten ein 23-Jähriger an einer Tankstelle in Gmunden auf. Er wurde wegen des dringenden Tatverdachts des Einbruchsdiebstahls festgenommen. In seinem Wagen befand sich noch ein Großteil der Beute. Bei der Vernehmung gestand der Arbeiter aus Laakirchen die Tat. Auf den Komplizen gibt es jedoch keine Hinweise.

von Christoph Gantner ("OÖ Krone") und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden