Fr, 24. November 2017

Keine Verletzten

25.06.2010 12:34

Zwei Lokomotiven im Pongau zusammengekracht

Beim Bahnhof Schwarzach im Salzburger Pongau ist am Freitagvormittag eine Verschub-Lokomotive seitlich mit einem Güterzug zusammengeprallt. Verletzt wurden nach ersten Angaben niemand.

Da aber zwei oder drei Waggons entgleist sind, können keine Züge Richtung Norden fahren, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die genaue Ursache für den Zusammenstoß war noch nicht bekannt, menschliches Versagen könne nicht ausgeschlossen werden, sagte ÖBB-Sprecher Johannes Gfrerer.

Unfall am Vormittag
Der Unfall ereignete sich wenige Minuten vor 9.30 Uhr direkt im Bahnhofsbereich. Da die beiden Schienenfahrzeuge seitlich kollidiert sind, dürfte entweder eine Weiche falsch gestellt gewesen sein oder einer der Lokführer ein Haltesignal missachtet haben, vermutete Gfrerer.

Wegen der Entgleisung sei der Oberbau, also der Gleisbereich, schwer beschädigt, weshalb die Westbahn in diesem Bereich gesperrt ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden