Do, 23. November 2017

Gefahr im Urlaub

25.06.2010 10:35

Trend Micro warnt vor gefälschten Kreditkartenlesern

Mit Attrappen an Geldautomaten von Banken erleichtern Kriminelle nicht nur hierzulande immer wieder EC- und Kreditkartenbesitzer um ihre persönlichen Daten inklusive PIN-Nummern, um mit nachgemachten Karten dann Geldbeträge von den Konten der Betrogenen abzuheben. Doch jetzt gehen die Kriminellen einen bedeutenden Schritt weiter und kommerzialisieren diesen Betrug im großen Stil, warnt der Sicherheitsanbieter Trend Micro.

Für nur 1.000 Euro bieten sie in Untergrundforen im Internet mobile Kartenlesegeräte an, wie sie zum Beispiel in Restaurants üblich sind. Wird die EC- oder Kreditkarte in das äußerlich von echten Scannern nicht unterscheidbare Gerät eingeführt, werden die darauf enthaltenen Informationen ausgelesen und im Flashspeicher des Geräts abgelegt.

Die beabsichtigte finanzielle Transaktion wird natürlich nicht ausgeführt, stattdessen druckt das Gerät eine gefälschte Fehlermeldung aus, dass die Transaktion abgebrochen werden musste. Die Beute teilen sich die Betrüger und die kriminellen Hersteller des gefälschten Scanners, die 40 Prozent der gestohlenen Geldbeträge abkassieren, vor Ort.

Gerade in der anbrechenden Urlaubszeit stelle diese neue Methode eine ernst zu nehmende Gefahr dar, so Trend Micro. Denn die Wahrscheinlichkeit, diesem Betrug zum Opfer zu fallen, sei besonders dort groß, wo man vielleicht nur einmal einkaufe, sich mit den Behörden nicht auskenne und die Landessprache nicht verstehe. Insbesondere Urlauber sollten deshalb doch wieder Bargeld mit sich führen und damit ihre spontanen Einkäufe bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden