Mo, 23. Oktober 2017

Gruseliger Vorfahr

24.06.2010 16:09

Robert Pattinson stammt von Graf Dracula ab

In den "Twilight"-Filmen stellt er den schönen und edlen Vampir Edward Cullen dar, nun haben Ahnenforscher festgestellt, dass der britische Schauspieler Robert Pattinson tatsächlich einen Vampir in der Blutlinie hat. Den berühmtesten von allen sogar: Graf Dracula.

Ahnenforscher der Website Acenstry.com haben herausgefunden, dass Teenager-Schwarm Robert Pattinson von Dracula abstammt bzw. gemeinsame Ahnen hat. Der blutrünstige rumänische Graf Vlad "Der Pfähler" soll ein entfernter Onkel des Schauspielers gewesen. "Es ist also vermutlich kein Zufall, dass Pattinson sich in der Rolle des Blutsaugers so wohl fühlt", sagt ancestry.de-Geschäftsführer Brett Bouchard.

Doch das ist noch nicht alles, die Ahnenforscher haben zudem nachgewiesen, das beide über das britische Königshaus verwandt seien; Prinz William und sein Bruder Harry sind damit entfernte Cousins des Schauspielers. "Die Familienstammbäume von Pattinson und Dracula sind nachweisbar durch das britische Königshaus miteinander verbunden", sind sich die Ahnenforscher sicher.

Vlad III. hatte etwa um die Zeit zwischen 1431 und 1475 in Rumänien gelebt. Den Beinahmen "Tepes" (Pfähler) hatte er erhalten, weil er viele seiner Gegner auf diese grauenvolle Art hatte hinrichten lassen. Das hat den Schriftsteller Bram Stoker zu der Schaffung der Dracula-Figur inspiriert.

Auch bei der US-amerikanischen Autorin, Stephenie Meyer, deren Bücher die Vorlage für die "Twilight"-Filme bilden, haben die Ahnenforscher eine Verwandtschaft zu Dracula ausgemacht. Meyer sei ebenfalls eine entfernte Cousine der britischen Prinzen - und damit auch mit Pattinson verwandt, berichtet das Portal. Die Ahnenforscher hatten zuvor schon "Harry Potter"-Star Emma Watson die Verwandtschaft mit einer Hexe aus dem 16. Jahrhundert nachgewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).