Sa, 18. November 2017

Neue Studie

25.06.2010 08:02

Hausmittel gegen Gelsen lassen Anwender im Stich

Chemie pur wirkt gegen Gelsen leider am besten, die ganzen Hausmittel sind hingegen zum Vergessen – diese ernüchternde Erkenntnis hat ein Test der Linzer Konsumentenschützer erbracht. Den einfachsten Schutz gegen die Blutsauger gewährleisten allerdings Fliegengitter und Moskitonetze sowie weite, helle und feste Kleidung.

Es ist wie die Wahl zwischen Regen und Traufe: Entweder man lebt ganz "bio" und lässt sich stechen oder man schmiert und sprayt sich mit entsprechenden Mittel ein, nimmt dabei aber auch Nebenwirkungen in Kauf.

Bei den Mückenmitteln werden hauptsächlich die Wirkstoffe DEET und Bayrepel eingsetzt. Beide sind laut Konsumentenschutz gesundheitlich bedenklich. Solche Präparate sollten bei Babys gar nicht, bei Kleinkindern und von Schwangeren nur sparsam verwendet werden. DEET löst sogar Kunststoff auf.

Natürlich keine Chance
Produkte mit ätherischen Ölen wirken nicht, sondern trockenen höchstens die Haut aus. Auch Gartenfackeln, Teelichter, Ultraschallgeräte, Tomaten oder Basilikum sind für den sprichwörtlichen Hugo.

Vitamin B 1 schlucken, Knoblauch essen oder Alkohol trinken ist zur Abwehr von Gelsen und anderen Plagegeistern ebenfalls sinnlos. Gelsenstecker helfen zwar, setzten aber Insektizide frei, die reizend sind.

von Christoph Gantner, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden