So, 19. November 2017

Vorerst nur in NÖ

24.06.2010 11:17

Verbrecherjagd mit Autobahn-Kameras ab Herbst

Endlich einmal eine politische Ankündigung mit konkreten Folgen: Innenministerin Maria Fekter hat jetzt zugesagt, die Autobahn-Kameras für die Verbrecherjagd einzusetzen. Diese von Landeshauptmann Erwin Pröll verlangte Maßnahme zur Kriminalitätsbekämpfung wird bereits im Herbst gestartet.

Österreichweit sind derzeit rund 2.800 Asfinag-Kameras zur Überwachung der Autobahnen in Betrieb. Eine Nutzung zur Verbrechensbekämpfung war allerdings nicht möglich, weil keine Vernetzung mit den Computern des Innenministeriums besteht.

Pröll hatte Anfang des Jahres eine bessere Verwendung dieser Videoüberwachung verlangt. der Landeschef beruft sich auf Sicherheitsexperten, denen zufolge "speziell Autobahnen von Einbrechern als Fluchtstrecken Richtung Grenze genützt werden".

Gesetzeskonformer Einsatz
In einem Gespräch mit Innenministerin Fekter am Mittwoch ist nun vereinbart worden, dass auf den Autobahnen - vorerst nur in Niederösterreich - Systeme installiert werden, mit denen die Pkw-Kennzeichen erfasst werden können.

Einwände von Datenschützern sollen dabei berücksichtigt werden - die Verwendung der Videoaufzeichnungen der Autobahn-Kameras würde, unter strengen Auflagen, gesetzeskonform erfolgen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden