Do, 14. Dezember 2017

Drama in Grödig

27.07.2010 11:36

Von umstürzender Rutsche getroffen - Bub stirbt im Spital

Nach fünf Wochen im Tiefschlaf haben die Ärzte den Kampf um das Leben des kleinen Mahir (7) aus Salzburg verloren. Der Bub erlag in der Universitätsklinik seinen schweren Kopfverletzungen. Wie berichtet, war der Schüler mit seinen Klassenkameraden auf einem Schulausflug auf einem Bauernhof in Grödig-Eichet. Auf dem Spielplatz kippte plötzlich die Rutsche um und begrub das Kind unter sich. Die Ermittlungen der Behörden sind noch nicht abgeschlossen.

Das Unglück passierte am 23. Juni. Da machten die 20 Schüler der 1. Klasse aus der Volksschule Salzburg-Lehen einen Ausflug zu einem Bauernhof in Grödig. Beim Spielen auf der Wiese vor dem Gehöft kletterte der Bub dann auf eine gut 80 Kilogramm schwere Metallrutsche, so dass diese plötzlich kippte und den kleinen Mahir am Kopf traf. "Der Bub war in einem lebensbedrohlichen Zustand", sagte C6-Notarzt Wolfgang Voeckel.

Nach einer sofortigen Notoperation lag Mahir auf der Intensivstation des Kinderspitals im Universitätsklinikum im Tiefschlaf. Am 14. Juli mussten die beherzten Mediziner den Kampf um das Leben des Buben aber aufgeben, berichtete die Polizei am Dienstag. "Die Kopfverletzungen waren leider zu schwer", beteuerte Primar Günther Schimpl. "Die Schwierigkeit ist, dass man nur von Stunde zu Stunde schauen kann und nie sagen kann, wie es letztlich ausgeht."

von Max Grill, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden