Sa, 18. November 2017

Harte Maßnahmen

23.06.2010 16:37

Neo-Bürgermeister muss Ortsfinanzen sanieren

Pleitegeier statt Gemeindefeier - Nach dem Bürgermeisterwechsel in Oberwaltersdorf (Bezirk Baden) sieht sich der neue Ortschef mit einem finanziellen Desaster konfrontiert. "Es droht ein harter Sparkurs", so Markus Gogollok (VP). Er kritisiert: "Die SP hat beim Budget stets getrickst und massive Schulden hinterlassen."

Erstmals seit 1945 regiert in der Gemeinde ein VP-Ortschef - der muss nun einen harten Sparkurs durchsetzen, wurden doch im vergangenen Jahr mehr als 5,5 Millionen Euro Schulden gemacht. Die Hauptlast trage die kommunale Betriebsgesellschaft namens OKOG. "Dort hat die SP defizitäre Posten hineingepackt, etwa das 'Kulturzentrum Bettfedernfabrik' oder Pelletsanlagen", so Bürgermeister Gogollok.

Bis zur Wahl sei das Ausmaß des Finanzdebakels "geschönt" worden, nun komme alles heraus. Was an Einsparungen folgen wird? "Wir suchen die beste Lösung für die Gemeinde", so der Ortschef. In der kommenden Woche werde ein Konzept präsentiert. Ein Käufer für das Kulturzentrum wird gesucht – und Gebühren müssen wohl erhöht werden

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden