Fr, 20. Oktober 2017

Neue Einnahmequelle

23.06.2010 15:27

Kalifornien plant digitale Auto-Kennzeichen

Um Geld in die maroden Kassen zu spülen, erwägt der US-Bundesstaat Kalifornien die Einführung digitaler Autokennzeichen. Auf ihnen sollen laut "CNN Money" künftig vom Staat vermarktete Werbeanzeigen erscheinen.

Allerdings nur, so das Konzept, wenn das Auto stillsteht. Während der Fahrt hingegen soll die Werbung aus Sicherheitsgründen deaktiviert sein. Die Ziffern des Kennzeichens sollen jederzeit erkennbar sein, vorstellbar sei auch die Einblendung von Verkehrsinformationen und Sicherheitshinweisen über die digitalen Nummernschilder.

Die "E-License-Plates" könnten neue Jobs im IT-Sektor, der Werbung sowie im Dienstleistungsgewerbe schaffen, so der demokratische US-Senator Curren Price. Noch im Sommer soll über das Vorhaben abgestimmt werden.

Aktuell beläuft sich das Haushaltsdefizit Kaliforniens auf geschätzte 19,1 Milliarden US-Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).