Sa, 25. November 2017

Besuch bei Bubbles

22.06.2010 16:27

La Toya Jackson weint vor dem Käfig von Michaels Affen

Ein Jahr nach dem Tod seines früheren Halters Michael Jackson hat Affe Bubbles zum ersten Mal Besuch eines Mitglieds des Jackson-Clans bekommen. Der TV-Sender "Animal Planet" hatte das Wiedersehen des legendären Schimpansen mit Jacksons Schwester La Toya arrangiert. Dabei sind die Tränen nur so geflossen.

Dereinst aus den Fängen eines Tierversuchslabors gerettet, war Bubbles jahrelang der beste Freund von Poplegende Michael Jackson gewesen, bis er ihm nicht mehr Herr werden konnte. Mit dem Alter war das Schimpansenmännchen in den späten 1990er-Jahren zunehmend aggressiv und für Menschen gefährlich geworden. Nachdem sich eine Zeit lang ein Trainer in Kalifornien um ihn gekümmert hatte, wurde er im März 2005 ins "Center for Great Apes", einer Affenstation in Florida, verfrachtet.

Und genau dort hat La Toya ihn jetzt besucht. Die Auschnitte aus dem Film über das Wiedersehen, die "Animal Planet" auf seiner Website veröffentlich hat, zeigen die Sängerin total gerührt. So als würde sie einen alten Freund treffen. Der Affe schenkt ihr zumindest so etwas wie Aufmerksamkeit und nähert sich ihr.

"Bubbles! Hi! Bubbles! Du weißt, dass ich dich vermisse. Wir haben uns eine Ewigkeit nicht gesehen", erklärt La Toya dem haarigen Gesellen durch die Gitterstäbe seines Käfigs und heult dabei wie ein Schlosshund. Unter Tränen sagt sie weiter: "Ich will dich küssen und umarmen. Aber ich kann nicht, weil du so groß geworden bist... Du erinnerst dich an mich, das machst du doch?"

Dass das Video "zufällig" fünf Tage vor dem ersten Todestag des "King of Pop" veröffentlicht worden ist und dass La Toya "zufällig" ihre Liebe zu dem Tier wiederentdeckt hat, ist zu bezweifeln. Rührend ist das Video trotzdem. Du kannst es dir über den Link in der Infobox anschauen.  

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden