Sa, 21. Oktober 2017

Auto gegen Mast

19.06.2010 16:04

Bub nach Crash im Bezirk Gmunden unverletzt

Ein Zweijähriger hat am Freitagnachmittag im Bezirk Gmunden einen schweren Verkehrsunfall unverletzt überstanden. Der Bub wurde unversehrt aus dem völlig zerstörten Wagen seiner Großmutter geborgen. Die 64-Jährige und deren Beifahrer hatten weniger Glück: Sie wurden mit Notarzthubschraubern ins Krankenhaus Wels gebracht.

Die Pensionistin aus Wels hatte auf gerader Strecke die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Sie kam rechts von der Straße ab und prallte gegen den Mast einer ehemaligen Tankstelle.

Mofalenker stürzt ohne Helm
Einen Notarzthubschrauber benötigte auch ein 59-Jähriger im Bezirk Vöcklabruck. Der Mann hatte mit einem Mofa ohne Sturzhelm in St. Lorenz eine Probefahrt unternommen. Durch ein plötzliches Bremsmanöver kam er zu Sturz und knallte auf den Asphalt. Er wurde mit Kopfverletzungen in das UKH Salzburg geflogen.

14-Jährige bei Crash schwer verletzt
Eine Schwerverletzte forderte auch ein Mopedunfall im Bezirk Freistadt. Ein 17-Jähriger aus Königswiesen fuhr vermutlich zu schnell in eine Rechtskurve. Der Bursch kam dadurch auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen entgegenkommenden Pkw. Seine 14-jährige Freundin auf dem Sozius wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 10 in das LKH Freistadt geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).