Sa, 18. November 2017

Aus Eifersucht

19.06.2010 10:40

Mutter samt Baby attackiert und mit Messer bedroht

In Salzburg-Aigen hat ein 19-Jähriger seine Ex-Freundin und das gemeinsame, erst zehn Monate alte Baby in einen Gartenschuppen eingesperrt und auf die Frau eingeschlagen. Anschließend zückte der Salzburger ein Messer und drohte der 18-Jährigen, sie umzubringen. Die junge Mutter wehrte sich heftig und konnte schließlich mit ihrer Tochter fliehen.

Sie hatten sich vor einem halben Jahr getrennt, trotzdem verstanden sich der Salzburger und seine 18-jährige Ex-Freundin noch gut. Alle drei Wochen durfte er die kleine Tochter sehen. Doch als er erfuhr, dass die ehemalige Lebensgefährtin einen neuen Partner hat, rastete er aus. Er hatte Angst, dass er das Kind jetzt nur mehr selten besuchen darf.

Unter einem Vorwand lockte er die junge Mutter Donnerstagmittag zu seiner Wohnung in Aigen. "Du kannst dir dein Auto bei mir abholen. Es ist repariert!" Doch als die 18-Jährige ankam, war der Pkw nirgends zu sehen. "Der Mechaniker bringt ihn gleich", erklärte der Ex-Freund. Die Frau wollte wieder gehen. Da schnappte sich der 19-Jährige das Baby und lief zu einem Schuppen im Garten.

Messer in die Holzwand gerammt
Die Mutter rannte ihm nach. Kaum war sie in der Hütte, versperrte der Ex die Tür. Er packte die Frau bei den Handgelenken und schüttelte sie. Obwohl sie die Tochter in den Armen hielt, schlug der Salzburger mehrmals auf die 18-Jährige ein. Danach zückte er ein Messer und rammte es in eine Holzwand. "Ich bringe alle um! Dich, das Kind und mich selbst!" schrie der Tobende. Der jungen Frau gelang es schließlich, die Tür zu öffnen und mit dem Kind zu fliehen. Der Schläger wurde festgenommen.

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden