Do, 14. Dezember 2017

Kein Thema in Linz

17.06.2010 19:16

Stadtchef Dobusch schließt Kauf des Quelle-Areals aus

Den Startschuss zu Arbeiten am neuen Flächenwidmungsplan und dem Entwicklungskonzept hat Bürgermeister Franz Dobusch genutzt, um erste Schwerpunkte zur Stadtentwicklung zu verraten: Ein neues Einkaufszentrum im Zentrum schließt er ebenso aus wie den Kauf des 52.000 Quadratmeter großen Quelle-Areals durch die Stadt.

"Es gibt noch genügend Betriebsbaugebiete, eine solche große Fläche ist außerdem wohl nur noch für Speditionen interessant", begründet Dobusch das mangelnde Interesse der Stadt an diesem Grundstück. Auch fix: weitere Einkaufszentren werde es nicht geben. "Weder im Gebäude der ehemaligen Tabakfabrik noch sonst wo innerhalb der Stadtgrenzen. Das bringt uns alleine steuerlich so gut wie gar nichts", so Dobusch.

Einen wichtigen Schwerpunkt bei der Neuauflage des Entwicklungskonzeptes sieht Dobusch in der Erhaltung des Grüngürtels der Stadt: "Dieser muss unangetastet bleiben." Im Gegenzug gelte es, weitere Gebiete für sinnvollen Wohnungsbau auszuloten.

Verhandlungen über Westring
Der Linzer Bürgermeister sieht hier noch Potenziale in Pichling. "Dort gibt es Flächen, die im Zuge der geplanten Straßenbahnverlängerung an das Öffi-Netz angeschlossen werden können." Ausverhandelt müsse jetzt noch werden, ob etwa Vorhaben wie der Westring in das städtische Entwicklungskonzept aufgenommen werden. 

Mit dem Erscheinen des Amtsblattes am 5. Juli wird das Bürgerbeteiligungs-Verfahren mit der Kundmachung zur Bekanntgabe der Planunginteressen aller Linzer gestartet. Diese können bis Ende November 2010 eingebracht werden. Mit der Planauflage aller Grundstücke wird im ersten Halbjahr 2012 gerechnet, bis Ende 2013 soll der Flächenwidmungsplan dem Gemeinderat vorgelegt werden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden